UNTERKUNFT SUCHEN
UNTERKUNFT SUCHEN


Nächte
Abfahrt : 28/09/2017
Personen pro Zimmer/Wohneinheit
n.Erwachsene
n.Kinder

Trekking im Val di Fassa, eine Leidenschaft, die ansteckend ist


Wer hat noch nie davon geträumt die Gipfel der Dolomiten zu erklimmen? Gesagt, getan, im Val di Fassa wo ein dichtes Netz an über 2.440 km Wanderwegen auf alle Bergfreunde wartet. Die Auswahl ist vielfältig und reicht von bequemen Spaziergängen im Talkessel, besonders geeignet für Familien mit Kindern, bis hin zu Höhenwegen und Klettersteigen die auf die schwindelerregenden Felswände der Dolomiten führen. Dazwischen findet man ein echtes Wanderparadies, mit einer unendlichen Auswahl an mehr oder weniger anspruchsvollen Wanderwegen. Das Val di Fassa sorgt für einzigartige Erlebnisse und Emotionen , die Sie nur schwer vergessen werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Sie nach der Rückkehr in Ihre Heimat an der "Fassanitis" leiden werden, für die es bisher noch keine Kur gibt. Zur Erleichterung tragen nur lange und wiederholte Aufenthalte im Tal bei.

Dolomiti Walking Hotel


Maßgerechte Hotels im Val di Fassa für Wanderer

Wenn Wandern zu Ihren Leidenschaften zählt, verbringen Sie am besten Ihren Urlaub in einem der exklusiven Dolomiti Walking Hotels im Val di Fassa. Dabei handelt es sich um spezielle Häuser, die sich sowohl fürerfahrene Wanderer, als auch für "Berglaien" eignen. Jedes Hotel bietet eine herzhafte Gastfreundschaft, eine leckere Küche, geführte Wanderungen, spezielle Dienstleistungen für Wanderer, sowie die Verfügbarkeit von Wanderausrüstung für einfache und anspruchsvollen Touren. Alle Dolomiti Walking Hotels werden familiär geführt.


Ideen und Wandervorschläge

Trekking nonstop im Val di Fassa

Das endlose Schauspiel der Dolomitengipfel im Val di Fassa
1.252 km Wanderwege und 1.190 km Schotterwege, für hunderte markierte Wanderwege und Forststraßen die längs und breit durch das Val di Fassa führen, darunter: der Dolomiti Panorama Trek, der Friedensweg, der Höhenweg der Dolomiten und die Via Alpina. Dabei handelt es sich um Wanderungen und Hochgebirgsüberquerungen bei denen man mehrere Tage lang keinen Fuß in den Talkessel setzt und sich nur in Schutzhütten ausruht. Am Morgen, sobald die ersten Sonnenstrahlen die Berge streicheln, kann man das Naturwunder der "Enrosadira" hautnah bestaunen. Nur sehr schwer können Wanderer den einzigartigen Augenblick, an dem sich die Berge orange und rosa färben, in Worte fassen. Die wichtigsten historischen Touren sind:

  • Die Antike Salz- und Weinstraße. Es handelt sich hierbei um eine Wanderung, die von Campitello di Fassa durch das Durontal zur Seiser Alm führt. Diese Tour war einst eine wichtige Handelstraße für die Bevölkerung aus Seis, Kastelruth und Tiers. Wanderweg Nr. 532
  • Viel del Pan (Bindelweg) ist einer der schönsten Wanderwege, der den Pordoi Pass mit dem Fedaia Pass verbindet. In vergangenen Zeiten diente der Weg den Händlern aus Belluno, die Mehl in das Val di Fassa lieferten, daher der ladinische Name Viel del Pan (Pan = Brot). Im deutschen Sprachgebrauch wurde der Bindelweg nach dem Dolomitenpionier Dr. Karl Bindel benannt. Wanderweg Nr. 601
  • Friedrich August Weg. Dieser Höhenweg wurde am 30. Juli 1911 eingeweiht und ist König Friedrich August III aus Sachsen gewidmet, beharrlicher Gast des Tales. Der Weg verbindet das Sellajoch mit der Seiseralm. Wanderweg Nr. 557
  • Grande Guerra (Großer Krieg). Die Spuren des Ersten Weltkrieges mit seinen rauen Schlachten im Hochgebirge, sind noch heute im Val di Fassa zu sehen, besonders im Gebiet der Marmolata und am San Pellegrino Pass (Cima Bocche und Costabella Gruppe). Wöchentlich werden geführte Wanderungen zu den Kriegsschauplätzen organisiert.
  • Elisabeth Promenade, der einstige Lieblingspfad der Kaiserin Sissi aus Österreich, die am Karerpass im Grand Hotel Carezza einige Sommerurlaube verbracht hat. Von der Talstation Paolina, geht es vorbei am Elisabeth Denkmal, das der Kaiserin gewidmet ist, und über die Almen bis nach Welschnofen.
  • Sentiero del Majarè (Hirzelweg). Eine panoramische Tour, bei der man die Ausläufer des Majarè (Rosengarten) umwandert. Man gelangt an einem großen Bronzeadler vorbei, ein Monument, das zu Ehren von Theodor Christomannos, Meraner Arzt aus griechischer Abstammung und Förderer des Tourismus in den Dolomiten, entstanden ist. Wanderweg Nr. 549


Ausflüge und Wanderungen für Gäste des Val di Fassa


Bergführer

Sicher in die Berge mit einem Berg- oder Wanderführer

Wandern ist während der Sommerzeit eine der beliebtesten Disziplinen im Val di Fassa. Bei einem Wanderurlaub kann man täglich in die Natur eintauchen und ein besonderes Gefühl von Freiheit genießen. Bergführer gelten als die "Schutzengel" allerer Wanderer und Bergliebhaber. Sie bieten neben Erfahrung und Professionalität auch ein umfangreiches Programm an Aktivitäten, darunter zum Beispiel Hochgebirgstouren, Kletterkurse und Touren auf Klettersteigen. Neben den Bergsteigern findet man auch die sogenannten Wanderführer. Hierbei handelt es sich um Experten des Gebietes, die die Gäste auf Entdeckungsreise durch das Val di Fassa begleiten und einen "sanften" Tourismus fördern.


Berghütten, Aufstiegsanlagen und Wandertaxis

Schutzhütten und Biwaks im Gebirge

Gastfreundschaft im Hochgebirge
Von der Lusia Alm bis zur Marmolada, vom Sella bis zum Rosengarten; eine Route durch die berühmtesten Gipfel der Dolomiten mit Übernachtung in einer Schutzhütte: ein Aktivurlaub inmitten der Natur und nur für echte Bergfreunde.
Am Fuße imposanter Gipfel findet man zahrleiche Schutzhütten mit familiärer Atmosphäre und herzhafter Gastfreundschaft, wo man traditionelle Gerichte genießen und mit den Hüttenwirten oder anderen Wanderern Geschichten und Erfahrungen austauschen kann.
Neben den Berg-und Schutzhütten, gibt es auch etwas verstecktere Biwaks, denen man meist auf anspruchsvolleren Touren begegnet. In der Nähe der Bergstationen hingegen befinden sich viele Jausenstationen mit großen einladenden Panoramaterrassen, sowie Almen, wo man schmackhaften Bergkäse, Joghurt und viele weiteren hausgemachten Produkte verkosten kann.

Liftanlagen und Verkehrsmittel in den Bergen

Aufstiegsanlagen, Busse und Wandertaxis
Im Val di Fassa gibt es so viele Wanderwege und Klettersteige, das ein Sommer bestimmt nicht ausreicht um alle zu erkunden. Die taffsten Wanderer erreichen die Gipfel zu Fuß, ohne jegliche Hilfe von Liften oder anderen Verkehrsmitteln. All jene, die weniger Ausdauer haben, aber trotzdem hoch hinaus möchten, können von Juni bis Oktober die geöffnete Liftanlagen oder Shuttlebusse nutzen, die den Aufstieg verkürzen und erleichtern.



tourist-guide
VAL DI FASSA TOURIST GUIDE

Lade die offizielle App herunter. Val di Fassa Tourist Guide ist die kostenlose App für Tablet und Smartphone. Entdecke das Tal mit nur einem 'Touch'! Verfügbar auch für iPhone und Android.

Prospekte und Kataloge

Lade unsere Broschüren herunter Darüber hinaus kannst du um Zusendung einer Kopie zu deinen nach Hause bitten

Folge uns