UNTERKUNFT SUCHEN
UNTERKUNFT SUCHEN


Nächte
Abfahrt : 24/02/2019
Personen pro Zimmer/Wohneinheit
n.Erwachsene
n.Kinder

Auf den Gipfeln der Dolomiten

Im Tagebuch eines Skiläufers darf sicher nicht die legendäre Sellarunde oder Sellaronda fehlen, die bekannteste Skitour der Alpen. Es handelt sich hier um einen aussichtsreichen Pistenverlauf von ca. 40 km, von denen 26 mit untergeschnallten Ski befahren werden können. Es ist die Umrundung der vier Pässe (Pordoi-, Sella-, Grödnerjoch und Campolongo Pass), rund um das Gebirgsmassiv des Sella, der durch die ladinischen Täler Fassa (Trient), Gröden (Südtirol), Badia (Südtirol) und Arabba (Venetien) führt. Ein Pistenkarussell bei mittlerem Schwierigkeitsgrad oder mit anspruchvolleren Varianten, allesamt durch moderne Aufstiegsanlagen untereinander verbunden. Die Strecke kann in 5-6 Stunden, auch von weniger erfahrenen Skiläufern bewältigt werden.

Skipass: Dolomiti Superski


Sellarunde - Orange


Strecke im Uhrzeigersinn (orangene Pfeile)

Vom Ortszentrum in Canazei nimmt man die Kabinenbahn "Belvedere", die bis nach Pecol führt; von hier fährt man mit der Gondelbahn "Toè" weiter und erreicht den Einstieg der Sellaronda in beide Richtungen. Alternativ kann man ab Pecol mit dem Lift nach Col dei Rossi (2.382 m) - traumhafter Aussichtspunkt auf das gesamte Val di Fassa, der auch von Alba di Canazei mit der modernen "Funifor" erreichbar ist - aufsteigen. Von Col dei Rossi fährt man zur Bergstation "Toè" um von dort an die Sellaronda zu knüpfen.

Bei Wahl der orangefarbenen Richtung, die Umrundung der vier Pässe im Uhrzeigersinn, fährt man vom Belverdere in Canazei bis zum Pian de Frataces, hier nimmt man die Kabinenbahn "Pradel" bis zum Col Rodella. Ab Sellajoch beginnt die Abfahrt bis zum Plan de Gralba, weiter in Richtung Selva im Grödental, dann weiter zum Sessellift "Costabella"; man kommt dann zur Liftanlage "Dantercepies" der zum Grödnerjoch führt. Ab hier weiter über eine sonnige Piste die bis Colfosco geht, wo der Gondellift "Borest" bis nach Corvara bringt. Der Aufstieg wird mit der Kabinenbahn "Boè" zurückgelegt, um dann zum Campolongo Pass abzufahren. Weiter geht die Runde mit dem Sessellift der zum "Bec de Roces" führt, um dann 2 km Piste zu fahren (die anspruchvollere "Savinè" und die leichte "Rientro") bis Arabba. Von hier überquert man das Dorf mit dem Sessellift "Arabba Fly". Um den Pordoijoch zu erreichen nimmt man die Gondel (DMC Europa I und DMC Europa II in Richtung Porta Vescovo; als Alternative, Kabinenbahn "Portados" + Sessellift "Carpazza"), hier wartet eine Abfahrt mit einem Höhenunterschied von 630 m (rote Pisten "Salere" und "Alpenrose"), dann erreicht man den Ortsteil "Pont de Vauz". Weiter geht es zu den Liften "Fodom" und "Lezuo" hin zum Belvedere. Um in den Ausgangsort zurückzugelangen kann man entweder die Piste "Del Bosco" fahren die in Canazei ankommt, oder fahre in Richtung Pian de Frataces-Lupo Bianco (die Kreuzung ist ein paar m über diesem Ort).

Die Sellarunde startet auch in Campitello di Fassa und man nimmt dieselben Hinweise und startet von den 2.485 m der Skiarea Col Rodella (mit der Gondel ab Ortsmitte).

Skitour Panorama: Variante der Sellaronda; Ausgangspunkt von Vigo or Pozza di Fassa. Skiverbindung zwischen den Skigebieten Buffaure-Ciampac und Belvedere-Col Rodella-Passo Pordoi.

Es ist besonders wichtig den letzten Pass innerhalb von 15.30 Uhr zu ereichen um zum Ausgangsziel zurückzugelangen. Bei schlechtem Wetter (Schneesturm oder starker Wind) können einige Aufstiegsanlagen geschlossen sein.


Sellarunde - Grüne


Strecke gegen den Uhrzeigersinn (grüne Pfeile)

Vom Ortszentrum in Canazei nimmt man die Kabinenbahn "Belvedere", die bis nach Pecol führt; von hier fährt man mit der Gondelbahn "Toè" weiter und erreicht den Einstieg der Sellaronda in beide Richtungen. Alternativ kann man ab Pecol mit dem Lift nach Col dei Rossi (2.382 m) - traumhafter Aussichtspunkt auf das gesamte Val di Fassa, der auch von Alba di Canazei mit der modernen "Funifor" erreichbar ist - aufsteigen. Von Col dei Rossi fährt man zur Bergstation "Toè" um von dort an die Sellaronda zu knüpfen.

Wählt man den grünen Streckenverlauf, die Sellarunde gegen den Uhrzeigersinn, geht es zum Sechersessellift "Sass Becé". Die lange Abfahrt führt bis Arabba (im Ortsteil "Pont de Vauz" nimmt man den Sessellift "Alpenrose"). Im Ort angekommen nimmt man die Sesselliften "Arabba Fly", "Burz" und "Bec de Roces", weiter geht es in Richtung Campolongo Pass mit dem Sessellift "Costoratta" aufsteigend zur Piz Boè Hütte, wo die lange rote Piste bis Corvara bringt. Sechs bequeme und aussichtsreiche Liftanlagen ("Borest", "Sodlisia", "Plans", "Frara", "Val Setus" und "Cir") führen zum Grödnerjoch, nun geht es hinunter bis zum Ort Selva; es gibt zwei Pisten, beiden bringen in den Ort. Um die Runde zu vervollständigen, muss man den Ciampinoi Berg mit der gleichnahmigen Kabinenbahn erreichen; ab hier weiter Richtung Plan de Gralba, dann der Aufsteig zum Piz Seteur. Nach einer kurzen Abfahrt, geht es weiter mit dem Sessellift hinauf und durch die wunderschöne steinerne Stadt ("Città dei Sassi") zu Fusse des Langkofels. Ab Sellajoch nimmt man die Aufstiegsanlage "Sasso Levante", um dann das Saleital abzufahren bis zum Pian de Frataces, besser bekannt als Lupo Bianco, dort wo die Kabinenbahnen die Skiarea Campitello mit der von Canazei verbinden. An diesem Punkt angelangt bringt die Kabinenbahn "Gherdecia" zurück zum Belvedere, dem Ausgangspunkt.

Die Sellarunde startet auch in Campitello di Fassa und man nimmt dieselben Hinweise und startet von den 2.485 m der Skiarea Col Rodella (mit der Gondel ab Ortsmitte).

Skitour PanoramaVariante der Sellaronda; Ausgangspunkt von Vigo or Pozza di Fassa. Skiverbindung zwischen den Skigebieten Buffaure-Ciampac und Belvedere-Col Rodella-Passo Pordoi.

Es ist besonders wichtig den letzten Pass innerhalb von 15.30 Uhr zu ereichen um zum Ausgangsziel zurückzugelangen. Bei schlechtem Wetter (Schneesturm oder starker Wind) können einige Aufstiegsanlagen geschlossen sein.


Skikarte

Ein Traum der über einen Tag lang im Schnee verbracht werden kann, ohne jemals die Ski abnehmen zu müssen, und dies immer bei abwechselnden Pisten und Realitäten. Ein Abendteuer das immer über 2.000 Höhenmeter stattfindet, wo der Blick über den wunderschönen Dolomiten (Weltnaturerbe der Unesco) schweifen kann. Aus jedem Tal kann die Abfahrt der Sellarunde beginnen. Wichtig ist es allerdings, nicht später als 10.00 Uhr zu starten. Für das Fassatal beginnt die Tour in Canazei-Belvedere oder in Campitello-Col Rodella. Er kann in beide Richtungen befahren werden, die durch Farbhinweiser gekennzeichnet sind: Orange für den Uhrzeigersinn und grün gegen den Uhrzeigersinn.

Es ist besonders wichtig den letzten Pass innerhalb von 15.30 Uhr zu ereichen um zum Ausgangsziel zurückzugelangen. Bei schlechtem Wetter (Schneesturm oder starker Wind) können einige Aufstiegsanlagen geschlossen sein.

Siehe auch: geöffnete Skitours und aktuelle Webcams des Val di Fassa.


Lade die Sellarondaskikarte im PDF-Format auf deinen PC




Google Street View

Mache auch du eine virtuelle Sellaronda Skitour mit Google Street View! Start am Col Rodella-Campitello, Val di Fassa



Beste Skirunde 2015 - Skiresort

Beste skirunde 2015

tourist-guide
VAL DI FASSA TOURIST GUIDE

Laden Sie die offizielle App herunter. Val di Fassa Tourist Guide ist die kostenlose App für Tablet und Smartphone. Entdecken Sie das Tal mit nur einem ' Touch '! Verfügbar auch für iPhone und Android

Prospekte und Kataloge

Laden Sie unsere Prospekte herunter oder blättern Sie online darin. Einige Broschüren können wir Ihnen auch direkt per Post zusenden

Folgen Sie uns